Werner Bach – Unterwegs zu Fuß durch Deutschland mit unseren Einlagen

Wieder top versorgt, mit individuell für ihn angepassten Einlagen in seinen Wanderschuhen, startet Werner Bach aus Eberstadt erneut zu einer mehrmonatigen Wanderung im Mai 2019 durch Deutschland. Erst umrundete er 2013 Deutschland und nun hat er Deutschland mit den geografisch äußersten Landstellen als Start- und Zielpunkte und dem dazugehörenden Kreuzungs- und Mittelpunkt Deutschlands im Visier und damit im Fadenkreuz. (Siehe hierzu auch unseren Artikel „Unterwegs durch Japan“)

Seine Wanderung beginnt er Anfang Mai 2019 im äußersten Westen an der Grenze zu Holland. Dabei besucht er den westlichsten Ort Isenbruch und anschließend die westlichste Stadt Aachen. Von hier durchquert er auf großen Teilen des Wanderweges der »Deutschen Einheit« die Republik. Ziel ist ein unscheinbarer Punkt im äußersten Osten an der Lausitzer Neiße in der östlichsten Gemeinde Neißeaue. Von der östlichsten Stadt Görlitz geht es nach Garmisch-Partenkirchen. Von hier beginnt seine Wanderung auf den höchsten geografischen Punkt Deutschlands, auf die Zugspitze.

Auf 1883 Meter liegt die geografisch südlichste Landstelle Deutschlands das „Haldenwanger Eck“. Von hier startet er über die südlichste Einzelsiedlung Einödsbach, die südlichste Gemeinde Oberstdorf und die südlichsten Stadt Sonthofen auf seinem Weg längs durch Deutschland. Der Wanderweg „Romantische Straße“ und der Wanderweg das „Grüne Band Deutschland“ auf dem Todesstreifen der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze sind seine Hauptwege hoch zum Norden. Einen wandernden Abstecher nach Berlin hat er auch in seiner Planung. In Priwall an der Ostsee endet für ihn das „Grüne Band“. Er folgt dann einer selbst ausgearbeiteten Route vorbei am tiefsten Punkt Deutschlands in der Gemeinde Neuendorf-Sachsenbande und weiter zur nördlichsten Landstelle, dem „Ellenbogen“ auf der Insel Sylt. Hier besucht er auch die nördlichste Gemeinde List und auf dem Festland die nördlichste Festlandstelle im Rickelsbüller Koog direkt an der deutsch-dänischen Grenze. Weiter geht es zur nördlichsten Stadt Glücksburg. Hier endet dann seine Wanderung „Deutschland zu Fuß“.

Auf seinen Wegen quer und längs durch Deutschland besucht Werner Bach auch mehrere Mittelpunkte Deutschlands und den zukünftigen Mittelpunkt der EU nach dem Brexit.

Das Fußorthopädie Günther-Team wünscht Werner Bach alles Gute auf seiner Wanderung und stets „gut zu Fuss“ zu sein mit unseren Einlagen. Man kann ihn auf seiner Webseite „Deutschland zu Fuß“ https://www.deutschland-zu-fuss.com hautnah verfolgen. Er wird täglich von unterwegs mit einem Artikel und mit Fotos berichten.

Werner Bach

Zurück